Archive for September, 2012

Sie befinden sich im Archiv von Bendorfer-Lehrhaus .

Quer gedacht zu dem Erlass der deutschen Bischofskonferenz über Rechtsfolgen des standesamtlichen Kirchenaustritts.


Jan Hus wollte die christliche Kirche im Sinne Jesu zu einer armen und geschwisterlichen Kirche reformieren. Trotz der Zusicherung des freien Geleites wurde er auf dem Konzil von Konstanz öffentlich als Ketzer verbannt. Quelle: chrismon.

Der Kirchenaustritt ist in der Katholischen Kirche seit Jahren ein heißes Diskussionsthema. Ausgelöst wurde die Diskussion von Hartmut Zapp, einem emeritierten Kirchenrechtsprofessor in Freiburg, der 2007 durch seinen Kirchenaustritt beim Standesamt zu beweisen versuchte, dass damit seine Zugehörigkeit zur Katholischen Kirche nicht berührt würde. Zapp berief sich auf eine vatikanische Entscheidung, dass die Exkommunikation nur erfolge, wenn der  Kirchenaustritt vor einem Organ der Katholischen Kirche erklärt  sei. Zapp erklärte gleichzeitig mit dem Kirchenaustritt seine ungekündigte Bindung an die Katholische Kirche und seine Bereitschaft zur Zahlung eines finanziellen Beitrages in Höhe der Kirchensteuer. Da sich die staatlichen Stellen weigerten, diese Erklärung verwaltungsmäßig zu dokumentieren, ging Zapp den juristischen Klageweg, der derzeit beim Bundesverwaltungsgericht geführt wird. Die katholische Bischofskonferenz in Deutschland sah das Kirchensteuersystem, das es im Wesentlichen nur in Deutschland gibt, akut gefährdet und verteidigte die innerkirchliche Rechtslage: Kirchenaustritt bringe automatisch die Exkommunikation (Ausschluss aus der Kirchengemeinschaft). Aber die vatikanischen Behörden wollten diesem Automatismus mit Rücksicht auf das allgemeine Kirchenrecht nicht zustimmen. Ganz überraschend erklärte nun die katholische Bischofskonferenz, dass die deutsche Regelung als deutsches Partikularrecht vom Vatikan anerkannt sei, allerdings mit einer Einschränkung, dass die bloße Kirchenaustrittserklärung beim Standesamt nicht die Exkommunikation nach sich ziehe, sondern sich (in Analogie zum deutschen Vereinsrecht) Rechtsfolgen ergäben. Weiterlesen »

Posted by Kittlauss on Sep 24th 2012 | Filed in Katholische Kirche kontrovers,Theologie | Comments (0)

Die verborgene Gegenwart Gottes

Tu Be Schewat : Der 15, Schewat – das Neujahrsfest der Bäume. Quelle: Internetseite von Ha Gil (Israel)

Jüdische Menschen können zweimal Neujahr feiern; einmal nach idem jüdischen Mondkalender, begleitet von den den lauten Tönen des Schofar-Horns; dann nach dem christlichen Kalender mit Böllern und Raketen. Dass es noch ein drittes jüdisches Neujahrfest gibt, ist weniger bekannt. Es ist Tu be Schewat, wörtlich der 15. Schewat,  das  Neujahr der Bäume. Der 15. Schewat liegt am Ende der israelischen Regenzeit, bei uns ist das etwa in der Mitte des Winters. Das Neujahr der Bäume geht religionsgeschichtlich auf die Agrargesellschaft zurück, denn nun am Ende der Regenzeit konnte man neue Bäume pflanzen und die Felder neu bestellen. Bei jüdischen Mystikern des 16. Jahrhundert gab es einen besonderen Brauch für den Seder (den Freitagabend) des Tu be Schewat: vier Gläser Wein werden getrunken. Das erste Glas ist Weißwein, beim zweiten Glas wird zum Weißwein ein wenig Rotwein hinzugefügt; beim dritten Glas wird zur Hälfte Weißwein und zur Hälfte Rotwein verwendet; beim vierten Glas gibt man in den Rotwein ein paar Tropfen Weißwein. Nach einer Deutung der Mystik, steht die Farbe Weiß für den Schöpfer und für das Sperma des Mannes. Die Farbe Rot aber steht für die Schöpfung und für das das weibliche Blut. Weiterlesen »

Posted by Kittlauss on Sep 13th 2012 | Filed in Spiritualität und | Comments (0)

Für ein ökumenisches Zueinander der Kirchen

„Wir wollen nicht Versöhnung bei Fortbestehen der Trennung, sondern gelebte Einheit im Bewusstsein historisch gewachsener Vielfalt“, heißt es in einem Aufruf, den 23 Personen des öffentlichen Lebens verfasst und veröffentlicht haben. Mittlerweile haben sich viele Christinnen und Christen diesem Aufruf angeschlossen. Unter www.oekumenejetzt.de ist der Text veröffentlicht und ist die Möglichkeit gegeben, sich der Petition anzuschließen. Ich habe mich auch  am 5. September 2012 in die Liste eingeschrieben und im Diskussionsforum  www.kreuz-und-quer.de  am 7. September um 14:25 folgenden Diskussionsbeitrag eingebracht: Weiterlesen »

Posted by Kittlauss on Sep 7th 2012 | Filed in Katholische Kirche kontrovers | Comments (0)

Über Gott – Gespräch mit Frau Weisheit


Frau Weisheit. Allegorische Figur des Alten Testamentes. Quelle: Bistum Augsburg Pressestelle.

Auf dem Mars ist Curiosity, die neue Marsmaschine, 16 Meter vorangerollt und sendet unermüdlich Bilder auf die Erde. Es ist faszinierend, aber dann  fühle ich mich doch beunruhigt. Sind wir durch die Raumfahrt Gott näher gekommen oder erfriert uns die Eiseskälte des Mars den letzten Rest unseres Gottesglaubens?  Während ich diesen Gedanken nachging, kam Frau Weisheit auf mich zu. Sie lächelte mich an und wünschte mir einen guten Tag. Da konnte ich mich nicht zurückhalten. Erzähl mir über Gott, sagte ich.  Frau Weisheit runzelte die Stirn:  Eine gewichtige Frage so mitten auf der Straße? Weiterlesen »

Posted by Kittlauss on Sep 2nd 2012 | Filed in Gespräch mit Frau Weisheit,Theologie | Comments (0)